Game of Thro­nes: Die 5 gro­ßen Schwä­chen der fina­len Staf­fel

Platz 2: Dae­ne­rys ist ver­rückt
Drache von Game of Thrones

Burn them all.”
© [2016] Helen Sloan/Home Box Office, Inc. All rights reser­ved. HBO® and all rela­ted pro­grams are the pro­per­ty of Home Box Office, Inc. / Sky

Dae­ne­rys war seit dem Anfang der Serie ein gro­ßer Publi­kums­liebs­ling. Ihre Rei­se begann damit, dass sie an den Dothraki-Anführer Khal Dro­go ver­kauft wur­de. Doch sie setz­te sich immer wei­ter durch und ent­wi­ckel­te sich zu einer star­ken Figur, die sich für ande­re ein­setz­te. Aus ihr wur­de Daena­rys Tar­ga­ry­en, Mut­ter der Dra­chen, Beschüt­ze­rin des Rei­ches und Spren­ge­rin der Ket­ten. Der Zuschau­er bewun­der­te ihren Mut und ihre Stär­ke und konn­te es kaum abwar­ten, dass sie end­lich in Westeros ankommt.

Für alle die im ‘Team Dae­ne­rys’ waren brach­te die ach­te Staf­fel eine ver­häng­nis­vol­le Über­ra­schung — Dae­ne­rys ver­liert den Ver­stand. Die Mut­ter der Dra­che woll­te kei­ner­lei Schwä­che zei­gen und Cersei ver­an­schau­li­chen, dass sie ihr über­le­gen ist. Doch damit haben die Macher Dae­ne­rys selbst zu einer Schwä­che gemacht. Denn durch ihr Abfa­ckeln aller Zivi­lis­ten in Königs­mund tritt sie in die Fuß­stap­fen ihres Vaters, dem “Irren König” Aerys Tar­ga­ry­en II. In weni­gen Augen­bli­cken wird sie ver­rückt, grö­ßen­wahn­sin­nig und unnach­voll­zieh­bar. Die Befrei­ung der Skla­ven in Essos und all das Gute, das sie getan hat, zer­stört sie in die­sem Moment des unkon­trol­lier­ten Zorns, bei dem unzäh­li­ge Men­schen ihr Leben ver­lie­ren. Und der Zuschau­er muss der trau­ri­gen Wahr­heit ins Gesicht sehen: Er hat sie­ben Staf­feln lang die fal­sche Per­son ange­feu­ert.

Trom­mel­wir­bel für Platz 1 der gro­ßen Schwä­chen der fina­len Staf­fel von Game of Thro­nes!
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.