Wird Will Smith der neue Dschinni?

Seit kur­zem ist Action-Star Will Smith im Gespräch für die Rol­le des Dschin­ni in der kom­men­den Real­ver­fil­mung von Dis­neys Alad­din.

Laut ‘Dead­line’ wur­de dem “Men in Black”-Darsteller die Rol­le des Dschin­ni in der Live-Action-Version von Alad­din ange­bo­ten. Es gab vor weni­gen Wochen bereits Gerüch­te, dass Will Smith (“Sui­ci­de Squad”) in Tim Bur­tons Real­ver­fil­mung von “Dum­bo” eine Rol­le über­neh­men soll­te, doch der Hol­ly­wood­star lehn­te ab. 

Das Remake von Alad­din, bei wel­chem Guy Rit­chie (“Snatch — Schwei­ne und Dia­man­ten”, “Sher­lock Hol­mes”) die Regie füh­ren wird, befin­det sich der­zeit in der Vor­pro­duk­ti­on. Will Smith ist bis­her der ers­te Schau­spie­ler, dem ein Part ange­bo­ten wur­de. Der Cas­ting­pro­zess hat erst begon­nen und Will Smith befin­det sich ledig­lich in frü­hen Gesprä­chen für die Rolle. 

Soll­te Will Smith sich ent­schei­den die Rol­le anzu­neh­men, dann steht ihm eine her­aus­for­dern­de Auf­ga­be bevor: Im Zei­chen­trick­klas­si­ker Alad­din von 1992, lieh nie­mand Gerin­ge­res als der 2014 ver­stor­be­ne Komi­ker Robin Wil­liams dem blau­en Fla­schen­geist sei­ne Stim­me. Die iko­ni­sche Syn­chro­ni­sa­ti­on von Wil­liams hin­ter­lässt wohl für jeden Nach­kom­mer äußerst gro­ße Fußstapfen.

Will Smith: Vom ‘Bad Boy’ zum Fla­schen­geist?
© 2017 War­ner Bros. Ent.

Wie bereits “Die Schö­ne und das Biest” soll auch Alad­din ein Musi­cal blei­ben und die Lie­der des Ori­gi­nal­films ver­wen­den. Das Dreh­buch stammt aus der Feder von John August (“Big Fish”, “Char­lie und die Scho­ko­la­den­fa­brik”). Die Dreh­ar­bei­ten sol­len bereits im Juni die­sen Jah­res begin­nen und bis Anfang 2018 andau­ern. Aller­dings soll­te bei die­sem Zeit­plan das Cas­ting beschleu­nigt wer­den, da bis zum jet­zi­gen Zeit­punkt die Haupt­rol­len von Alad­din und Prin­zes­sin Jas­min noch nicht besetzt sind. Laut ‘Dead­line’ ist ein welt­wei­tes Cas­ting von männ­li­chen und weib­li­chen Schau­spie­lern mit einem ori­en­ta­li­schem Look jedoch im Gange.

Nach den gro­ßen Erfol­gen die die Remakes von “Cin­de­rel­la”, “The Jung­le Book” und “Die Schö­ne und das Biest” ver­bu­chen konn­ten, ist es kaum ver­wun­der­lich, dass Dis­ney hier nicht halt­macht. Neben den aus­ste­hen­den Real­ver­fil­mun­gen von Alad­din und “Dum­bo” sind außer­dem auch Live-Action-Versionen von “Der König der Löwen” und “Die klei­ne Meer­jung­frau” geplant.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.