House of Cards: Pro­duk­ti­on auf Eis gelegt!

Nach den schwe­ren Miss­brauch­vor­wür­fen gegen Schau­spie­ler Kevin Spacey, hat Net­flix nun bekannt gege­ben, dass die Pro­duk­ti­on der sechs­ten Staf­fel von House of Cards bis auf Wei­te­res gestoppt wird.

Pho­to Credit: David Gies­brecht / Netflix

Kürz­lich wur­de bekannt, dass der zwei­fa­che Oscar-Preisträger Kevin Spacey (“Die übli­chen Ver­däch­ti­gen”, “Ame­ri­can Beau­ty”) im Jahr 1986 auf einer Par­ty den damals 14-jährigen Antho­ny Rapp (“Star Trek: Dis­co­very”) sexu­ell beläs­tigt haben soll. 

Spacey demen­tier­te den Vor­fall nicht, son­dern merk­te an, dass er sich dar­an nicht erin­nern kön­ne, es ihm aber leid täte, falls es so gewe­sen sei: “(…) wenn ich mich so ver­hal­ten habe, wie er es beschreibt, dann schul­de ich ihm eine auf­rich­ti­ge Ent­schul­di­gung”, so der 58-jährige Schauspieler. 

Im Zuge der Anschul­di­gun­gen gab Spacey außer­dem bekannt, dass er homo­se­xu­ell ist. Sich aus­ge­rech­net zu die­sem Zeit­punkt als schwul zu outen, nah­men ihm vie­le Akti­vis­ten und Schauspieler-Kollegen übel: Durch die­ses Coming-Out ent­steht der Ein­druck, dass Homo­se­xua­li­tät und Kin­des­miss­brauch in direk­tem Zusam­men­hang ste­hen. Bil­ly Eich­ner (“Friends From Col­le­ge”) twit­ter­te, dass die­ses State­ment “ekel­haft, ver­ant­wor­tungs­los und gefähr­lich” ist.

Pho­to Credit: David Gies­brecht / Netflix

Kurz nach den Miss­brauch­vor­wür­fen gab Net­flix bekannt, dass die sechs­ten Staf­fel von House of Cards die Letz­te sein wird. Es hieß, dass das Ende der Serie jedoch in kei­nem Zusam­men­hang mit dem Skan­dal des Haupt­dar­stel­lers stün­de. Jetzt haben die Pro­du­zen­ten Net­flix und Media Rights Capi­tal aller­dings dras­ti­scher reagiert und ver­mel­det, dass die aktu­el­len Dreh­ar­bei­ten der sechs­ten Staf­fel bis auf Wei­te­res auf Eis gelegt wer­den, um „die aktu­el­le Situa­ti­on zu prü­fen und etwai­ge Beden­ken der Schau­spie­ler und der Crew der Serie zu bespre­chen“, so das offi­zi­el­le Statement.

Pho­to Credit: David Gies­brecht / Netflix

Nach dem Skan­dal um Film­pro­du­zen­ten Har­vey Wein­stein, schla­gen auch die Vor­wür­fe gegen Spacey hohe Wel­len. Dem­entspre­chend hat­te Net­flix kei­ne Wahl als die Pro­duk­ti­on von House of Cards vor­erst zu stop­pen. Der Strea­ming­dienst ver­kün­de­te jedoch auch, dass meh­re­re Spin-Offs der Erfolgs­se­rie geplant sind. Ein Spin-Off wird von Frank Under­woods rech­ter Hand Doug Stam­per (Micha­el Kel­ly) han­deln. Um wel­che Cha­rak­te­re sich die ande­ren Spin-Offs dre­hen wer­den ist der­zeit nicht bekannt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.